Herzlich willkommen

Inmitten des Rundangerdorfes Krangen, auf halbem Wege zwischen dem Dorf Zermützel und Alt-Ruppin, schmiegt sich die Kirche an die mächtigen Kastanien des weiträumigen Dorfangers. Sie ist zu einem gleichermaßen kirchlichen wie weltlich-kulturellen Ort geworden, an dem sich jeder gut aufgehoben fühlt – gleich ob Christ oder nicht – wir heißen alle herzlich willkommen.

Die Krangener einschiffige Saalkirche geht auf den Schinkelschen Entwurf einer ländlichen Normalkirche zurück. Der preußische Baumeister hatte dabei eine großzügige aber dennoch bezahlbare Kirche mit viel Luft und Licht im Kopf, sie sollten keine dunklen Andachtsräume, sondern helle Festsäle sein. So ist auch diese Kirche als ein breiter Saal mit hohen Fenstern erbaut worden.

Mit einem festen Jahresprogramm von jährlich ca. 10 Veranstaltungen unterstützt der im März 2010 gegründete Förderverein zur Erhaltung der Krangener Dorfkirche e.V. den Ortskirchenrat Krangen sowie die Gesamtkirchengemeinde Ruppin bei der weiteren Sanierung und Belebung der Kirche.

Als besondere Programmhöhepunkte und Besuchermagnete haben sich dabei das „Sommerkino“, der „Weihnachtsmarkt im historischen Gewand“ sowie das „Konzert bis Fünf vor Zwölf“ am Silvesterabend herauskristallisiert.

Der Eintritt zu den meisten unserer Veranstaltungen ist frei (Ausnahmen sind gekennzeichnet). Für die Unterstützung bei der weiteren Sanierung der Schinkelkirche freuen wir uns über eine Spende am Ausgang.

Ihr Förderverein zur Erhaltung der Krangener Dorfkirche e.V.

Adresse

Unsere Adresse:

Dorfstraße 24, 16827 Krangen

Telefon:

-

Web:

-