MENÜ
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Brandenburg-Preußen Museum

24. Juni - 11. Dezember

Brandenburg Preussen Museum

Die Industrialisierung des Weihnachtsbaumes

1539 wurde erstmals im Straßburger Münster ein Weihnachtsbaum aufgestellt. Und einhundert Jahre später, wiederum aus Straßburg, ist die erste konsumkritische Stellungnahme gegen den Weihnachtsbaum überliefert, vom Münsterprediger Johann Martin Dannhauer: „Unter anderen Lappalien, damit man die alte Weihnachtszeit oft mehr als mit Gottes Wort begehet, ist auch der Weihnachts- oder Tannenbaum, den man zu Hause aufrichtet, denselben mit Puppen und Zucker behängt, und ihn hernach abschüttelt und abblühen [abräumen] lässt.“ Aber der Siegeszug von Lichterglanz und Zuckerwerk war nicht mehr aufzuhalten. Im 18. Jahrhundert verbreitete sich der Weihnachtsbaum unaufhaltsam über den deutschen Sprachraum und im 19. Jahrhundert über die Welt. Goethe setzte ihm 1774 in seinen Leiden des jungen Werthers ein erstes literarisches Denkmal.
1908 ergriff die Industrialisierung vom Weihnachtsbaum Besitz. Die AEG entwickelte die elektrische Weihnachtsbaumbeleuchtung. Weihnachten 1918 spendete ein riesiger elektrisch beleuchteter Weihnachtsbaum im Berliner Lustgarten den Menschen Trost. Die Elektrifizierung des Weihnachtsbaums ist ein Symbol dafür, wie stark die Industrialisierung das Leben der Menschen im 19. Jahrhundert verändert hat, von der Arbeitswelt bis in die Kinderzimmer.

Unsere Sonderausstellung dazu, [K]ein Kinderspiel – Spielzeug als Spiegel der Industrialisierung, hat unsere Besucher so begeistert, dass wir sie um ein weiteres Jahr verlängern!
Vom 22. Februar bis zum 11. Dezember 2022.

weitere Informationen unter …

Details

Beginn:
24. Juni
Ende:
11. Dezember
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Brandenburg-Preußen Museum Wustrau
Eichenallee 7a
Wustrau, Brandenburg 16818 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
033925 70798
Webseite:
www.brandenburg-preussen-museum.de

Änderungen und Irrtümer vorbehalten.


Ihr Netzwerk in der Region

Schnelle und übersichtliche Informationen zu Unternehmen, Künstlern, Vereinen, Jobs, Veranstaltungen und News in Ihrer Nähe!

Kontakt

Kristina Hannaleck

Tel.: 0170 9250227 oder per EMail an info@neuruppin.net oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Playmobilfigur Theodor Fontane